Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai, 2011 angezeigt.

Roda Antars Traumtor gegen Dalian!

Hier könnt ihr die Highlights zu dem Spiel Dalian Shide gegen Shandong Luneng vom 9.Spieltag betrachten. Noch dazu könnt ihr Antar sein Traumtor in der 59. Spielminute geniessen.



Den passenden Spielbericht von mir finder ihr hier:

Am neunten Spieltag der Chinese Super League gelang Shandong Luneng auswärts bei Dalian Shide ein 0-3 Sieg. Die Mannschaft von Roda Antar war vorher drei Spiele hintereinander ohne einen Sieg gewesen.

Die erste Halbzeit endete ohne einen einzigen Treffer. Erst in der zweiten Halbzeit zeigte Shandong sein Können. Begonnen mit dem ersten Tor hat unser Landsmann Roda Antar. Er konnte in der 60. Spielminute sein zweites Saisontor im neunten Spiel erzielen. In der 79. und 90. Spielminute war dann Hang Peng zur Stelle.

Am 11.06.2011 geht es dann für Shandong zuhause gegen Nanchang Bayi ran. Nationalspieler Roda Antar spielte wie gewohnt seine 90 Minuten durch.

Kader Libanons gegen die Türkei

Heute wurde bekanntgegeben wer am 01.06.2011 am Freundschaftsspiel gegen die Türkei teilnehmen wird. Einige Spieler konnten nicht nominiert werden, da sie entweder verletzt sind oder die Jobstelle im Libanon eine Freigabe verweigerte.

Kader: Nazih Asaad (TW; Nejmeh), Mohamad Dakramanji (TW; Nejmeh), Omar Owayda (Safa), Nour Mansour (Safa), Jad Nouredinne (Nejmeh), Shadi Attiya (Shabab Sahel), Rabi Attiya (Al Ansar), Hassan Alawieh (Shabab Sahel), Kassem Laila (Al Ansar), Abdullah Taleb (Safa), Mohamad Haidar (Tadamoun Sour), Hussein Owayda (Al Mabarrah), Mustafa Chahine (Nejmeh), Ali Bazzi (Al Ahed), Haitham Faour (Al Ahed), Mohamad Baqr Ayyoub (Al Ansar), Omar Al Kurdi (Shabab Al Arabi), Alaa Termoss (Al Ansar)

Zeitung: Rustom überredet Mohamad!

Laut malaeeb.com hat es Nationaltrainer Emile Rustom es geschafft Youssef Mohamad für die Nationalmannschaft zu gewinnen.

Nach einem langen Telefonat zwischen Mohamad und Rustom stellte der Kölner Innenverteidiger Forderungen auf damit er auch kommt. So nannte er unter anderem die Bereitschaft von Roda Antar. Sollte Roda Antar regelmässig zu den Länderspielen kommen, würde Youssef Mohamad auch anwesend sein. Noch dazu muss der Verband seine Forderung zurücknehmen. Diese Forderung beinhaltet eine Entschuldigung seitens Youssef Mohamad, da er vor einigen Jahren forderte professionellere Strukturen innerhalb des Verbandes aufzubauen.

Von den Telefonaten direkt weiß der Verbandschef Rahif Alame nichts, da er momentan in Saudi-Arabien unterwegs ist.

In den letzten vier Treffen der restlichen Verbandsmitglieder wurde Emile Rustom nicht ein einziges mal eingeladen. Dies soll dem Trainer zeigen, dass er sich keine Alleingänge und bei der Personalie "Youssef Mohamad" noch nicht das letz…

Leistungsstand

Youssef Mohamad (1.FC Köln)
Bundesliga-Spiele/Tore: 28/2
DFB-Pokal-Spiele/Tore: 3/0

Roda Antar (Shandong Luneng)
CSL-Spiele/Tore: 9/2
AFC CL-Spiele/Tore: 5/0

Mounier Raychouni (Woodlands Wellington)
S.League-Spiele/Tore: 14/0

Mohamad Ghaddar (Al Ahly/Tishreen)
Ägyptische Liga-Spiele/Tore: 4/0
CAF CL-Spiele/Tore: 1/0
Syrische Liga-Spiele/Tore: 8/5

Ramez Dyoub (Vereinslos)
Bahrainische Liga-Spiele/Tore: 2/0


Stand vom 29.05.2011

Shandong gewinnt mal wieder!

Am neunten Spieltag der Chinese Super League gelang Shandong Luneng auswärts bei Dalian Shide ein 0-3 Sieg. Die Mannschaft von Roda Antar war vorher drei Spiele hintereinander ohne einen Sieg gewesen.

Die erste Halbzeit endete ohne einen einzigen Treffer. Erst in der zweiten Halbzeit zeigte Shandong sein Können. Begonnen mit dem ersten Tor hat unser Landsmann Roda Antar. Er konnte in der 60. Spielminute sein zweites Saisontor im neunten Spiel erzielen. In der 79. und 90. Spielminute war dann Hang Peng zur Stelle.

Am 11.06.2011 geht es dann für Shandong zuhause gegen Nanchang Bayi ran. Nationalspieler Roda Antar spielte wie gewohnt seine 90 Minuten durch.

Libanon trifft auf die Türkei!

Am 01.06.2011 ist es soweit. Libanons U23 wird in Istanbul auf die türkische A2 im Recep Tayyip Erdogan Stadion in Istanbul treffen. Die Nationalmannschaft ist heute den 28.05.2010 in der Türkei gelandet und wird bis zum Freundschaftsspiel im Conrad Hotel hausen.

Bekanntestes Gesicht bei den Türken wird Ceyhun Gülselam von Trabzonspor sein. Der gebürtige Münchener hat für Bayern Münchens und Spvgg. Unterhachings Jugendteams gespielt. Der 23-jährige ist im defensiven Mittelfeld unterwegs. 6 A-Länderspiele hat er schon für die Türkei spielen können.

Seit kurzem tritt der Libanon nun auch in neuen adidas Trikots auf. Zum ersten mal wurden diese Trikots bei der 0-1 Niederlage gegen den Oman angezogen.

Wie der Kader der Libanesen genau aussieht ist unbekannt. Doch alles deutet daraufhin, dass wieder mal keine Legionäre nominiert wurden.

Kader Türkei: Mert Günok (Fenerbahçe), Fırat Kocaoğlu (Kasımpaşa), Gökhan Değirmenci, Semih Aydilek, Ömer Şişmanoğlu (Kayserispor), Veysel Sarı (Eskişehirspo…

Woodlands verlieren trotz Führung

Am 15. Spieltag der S.League verlor Woodlands Wellington mit 1-5 zuhause gegen Singapore Armed Force. Dabei gelang dem Team vor ca. 700 Zuschauern sogar die frühe Führung durch Goh Swee Swee in der sechsten Spielminute.

Dem Team von Mounier Raychouni gelang extrem Früh in der Partie der Vorsprung durch Goh Swee Swee. Doch Singapore Armed Forces konnte schon in der 20. Minute nach einem Eigentor von Farhan Hairoddin wieder ausgleichen.

Den K.O.-Schlag bekam man kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit. Von Minute 38 bis 45 kassierte man sage und schreibe DREI Gegentore! Angefangen bei Mislav Karoglan per Elfmeter und rüber zu Fazrul Nawaz mit den zwei anderen Toren. Mitten der zweiten Halbzeit gelang Nawaz sogar der dritte Treffer.

Der Libanese Mounier Raychouni spielte wie gewohnt seine 90. Minuten. Das nächste Spiel findet am 18/06/11 bei Tampines Rovers statt.

Al Ahed mit 4-0 aus dem Turnier geschossen

Vor ca. 10.000 Zuschauern verlor Al Ahed im AFC CUP-Achtelfinale auswärts bei Muangthong United mit 0-4. Da im Achtelfinale nur ein Spiel ausgetragen wird, ist für Al Ahed schnell Schluss.

Eine ganze Halbzeit lang konnte Al Ahed ohne einen einzigen Gegentreffer mit dem zweifachen thailändischen Meister mithalten, ehe Muangthong in der zweiten Halbzeit das Spiel komplett übernahm und Al Ahed mit einfachen Bällen aus dem Spiel nahm.

Al Ahed konnte nur mit Abwehrfehlern, Fehlpässen und viel Krampf glänzen. Viel mehr war an diesem Abend für die Libanesen nicht drin. Man muss aber auch daran wissen, dass Muangthong in den letzten Jahren sehr viel investiert hat. Sechs Spieler sind Nationalspieler Thailands und sechs Ausländer, von denen haben drei Erfahrungen in Europa sammeln können.

Die Tore für das Team von Henrique Calisto schossen Teerasil Dangda, Naruphol Ar-Romsawa, der Ivorer Christian Kouakou und Datsakorn Thonglao.

Nach dieser Niederlage ist nun auch für Al Ahed Sommerpause angesagt.


Informationen der letzten Tage II

Libanesische U23:

Die Olympiaauswahl Libanons verlor in einem Freundschaftsspiel zuhause gegen den Oman mit 0-1. Für die Nationalmannschaft ist es die erste Niederlage nach 4 Spielen überhaupt. Neu-Trainer Samir Saad konnte in seinem zweiten Spiel als Coach nicht verhindern dass der Libanon erstmalig mit dieser Mannschaft verliert.

Die Aufstellung sah so aus:

Mohammed Dakramanji (TW), Ahmad El Masri (Hussein Owayda 46.), Omar Owayda, Nour Mansour, Shadi Attiya (Alaa Termoss 61.), Hassan Ferdaus (Mahmoud Kojok 46.), Kassem Laila (Omar El Kurdi 79.), Abdullah Taleb (Hussein Alawieh 71.), Mohamad Haidar (Jad Nouredinne 46.), Rabi Attia und Mustafa Shahin

Roda Antar:

Shandong Luneng spielte am achten Spieltag der Chinese Super League nur Remis gegen den aktuellen Tabellenführer Guangzhou FC. Roda Antar spielte wie gewohnt die gesamten 90 Minuten durch.

Doch trotzdem schafft es der Meister der letzten Saison nicht sich hochzukämpfen. Momentan belegt man nur Platz 9.

Mohammad Ghaddar:

In Syrien ver…

Brisantes politisches Spiel

18. Mai 2011 Das Fußball-Pokalfinale im Libanon an diesem Mittwoch in Beirut findet wenig Interesse in der Öffentlichkeit. Die beiden Hauptstadtteams Ahed und Safa werden sich gegenüber stehen. Verschwörungstheorien zufolge, die in dem kleinen Land (das nur die Hälfte der Fläche Hessens umfasst) zwischen Israel und Syrien traditionell Konjunktur haben, steht der Sieger der Partie schon fest: Safa.Safa ist das Team der Drusen, einer Abspaltung des schiitischem Islam. Gerade einmal ein bis zwei Millionen Drusen gibt es auf der Welt, die meisten davon in Syrien und im Libanon, das mit seinen Bergen seit jeher religiösen Minderheiten aus der ganzen Region Schutz geboten hat. Ahed ist das Team der schiitischen Hizbullah, die auf der Terrorliste der Vereinigten Staaten steht (nicht aber, im Gegensatz zur palästinensischen Hamas, auf der der EU).Gewinnt Ahed, könnte es sich nach dem Meisterschaftserfolg über das Double freuen. Ahed hat aber, so meinen viele Beobachter, einiges …

Al Ahed Pokalsieger

Al Ahed hat am Mittwoch seinen Double perfekt gemacht. Die Mannschaft bezwang im libanesischen Pokalfinale Safa Beirut mit 3-0.

Das Spiel war von Anfang an eine klare Angelegenheit für Al Ahed. Man beherrschte die gesamten 90 Minuten. Die Tore für den Meister schossen Mahmoud El Ali (2) und Ali Bazzi (1) in der letzten Spielminute.

Al Ahed und Safa Beirut werden den Libanon im nächsten AFC CUP vertreten.

Shandong verliert wieder

Am siebten Spieltag der Chinese Super League unterlag Shandong Luneng auswärts bei Hangzhou Luneng mit 0-1.

Es ist die dritte Niederlage in dieser Saison. In der letzten Saison schaffte man es mit 3 Niederlagen Meister zu werden. Und nun tritt man weiterhin auf die Stelle. Das Team findet sich nicht so Recht. Insgesamt scheint es so, als hätte sich das Team noch nicht so richtig gefunden.

Das Tor in diesem Spiel fiel in der 65.Spielminute durch Shen Longyuan. Der Libanese Roda Antar spielte die gesamten 90 Minuten mit.

In der Liga geht es in 5 Tagen dann zuhause gegen Guangzhou FC.

Libanon U23 nur mit Remis gegen Palästina

Im vierten Testspiel und dem ersten für den neuen Trainer der libanesischen Olympiaauswahl Samir Saad, trennte sich der Libanon zuhause gegen Palästina mit 1-1. Das Tor für den Libanon schoss Nejmeh´s Mustafa Shahin.

Das Spiel in Saida wurde von vielen Palästinensern und einigen libanesischen Politikern beigewohnt.

Mustafa Shahin konnte bereits in der 11.Spielminute den Libanon jubeln lassen. Nejmeh`s Stürmer trifft im vierten Spiel zum zweiten mal. Doch nur 20. Minuten später konnte Palästina in Form von Khaled Salem ausgleichen.

Es war ein insgesamt faires Spiel war es, wäre nicht die rote Karte von Omar Owayda in der 62. Spielminute, der mit diesem Foul verhinderte das Khaled Salem zum Torabschluss kam.

Bei bisher vier Länderspielen konnte der Libanon zwei gewinnen und zwei Unentschieden spielen. Das nächste Spiel findet am 08.06.2011 gegen Jordanien statt.

Aufstellungen:

Libanon: Nazih Asaad, Kassem Laila, Mustafa Shahin, Omar Owayda, Hassan Alawieh, Jad Nouredinne, Alaa Termoss, Ali Ba…

Elfter Heimsieg!

Der 1. FC Köln hat den FC Schalke 04 am 34. Spieltag mit 2:1 (1:0) geschlagen. Im ausverkauften RheinEnergieStadion erzielten Milivoje Novakovic (25.) und Mato Jajalo (60.) die Tore für den FC. Für den FC Schalke 04 traf Raul kurz vor dem Spielende (87.). In der Abschlusstabelle belegt der 1. FC Köln mit 44 Punkten den zehnten Tabellenplatz.
Der 1. FC Köln begann die Partie gegen den FC Schalke 04 mit viel Schwung. Der Klassenerhalt war seit dem 2:0-Auswärtssieg vergangene Woche bei Eintracht Frankfurt geschafft, trotzdem hatte sich die Mannschaft fest vorgenommen, den FC-Fans einen weiteren Heimsieg zum Saisonende zu schenken. Verzichten musste FC-Trainer Volker Finke beim letzten Heimspiel auf Slawomir Peszko. Für den Polen, der unter der Woche zwar wieder mit der Mannschaft trainieren konnte, kam ein Einsatz gegen Schalke noch zu früh. Außerdem fehlten Martin Lanig (Zehenbruch), Christian Clemens (Stressreaktion im Mittelfuß) und Sebastian Freis (Muskelfaserriss in der…

Woodlands mit erstem Sieg überhaupt!

Beim Nachholsspiel des achten Spieltag der S. League gewann Woodlands Wellington schon fast ein wenig überraschend mit 1-2 auswärts bei den Young Lions.

Dabei begann das Spiel so schlecht für Woodlands. Bereits nach 17 Minuten schlug es in ihrem Tor ein. Torschütze war Fazli Ayob von den Young Lions. Ca. 15 Minuten später konnte Woodlands wieder alles geradebiegen. Goh Swee Swee schaffte es in der 33. Spielminute endlich mal für ein Erfolgserlebnis zu sorgen.

Nur 5 Minuten nach Anstoss zur zweiten Halbzeit kassierten die Young Lions eine rote Karte durch Shakir Hamzah. Das war also die große Chance für Woodlands endlich mal das Feld als Sieger zu verlassen.

Und so geschah es, auch wenn sehr spät. In der 85. Spielminute konnte "Leo" für den ersten Sieg in dieser Saison sorgen.

Mounier Raychouni spielte wie gewohnt seine 90. Minuten ab. Bei der 5-0 Klatsche seines Teams gegen Albirex Niigata konnte der Libanese nicht mitwirken, da er sich 4 gelbe Karten eingehandelt hatte.

Interview mit Youssef Mohamad

In der libanesischen Sportsendung "Stade" befragte der Sportkommentator und Analyst Mohamad Karaki den Kölner Libanesen Youssef Mohamad über seine momentane Lage und die Nationalmannschaft die sich wieder versammelt hat um an den Weltmeisterschaftssqualifikationsspielen teilzunehmen.

Frage: Die Meisterschaft ist durch Borussia Dortmund gewonnen worden. Wie fandest du die Saison, wo du auch mit dem 1.FC Köln den Klassenerhalt sichern konntest?

Antwort: Die Saison hat gezeigt das eigentlich nur Dortmund durchgehend die beste Mannschaft war. Borussia Dortmund hat all ihre Spiele immer dominiert gehabt. Dazu hat das Team mit Jürgen Klopp einen Supertrainer. Ihre Spieler sind auch ganz gut. Es gab nicht wirklich ein Team was Borussia Dortmund in dieser Saison das Wasser reichen konnte.

Frage: Ihr habt den Klassenerhalt klargemacht. Wirst du bei Köln bleiben oder gibt es da schon einen neuen Verein?

Antwort: Noch ist überhaupt nichts sicher. Es könnte sogar mit sehr großer Wahrscheinl…

Samir Saad neuer Olympiaauswahltrainer

Der libanesische Verband hat entschieden, dass Samir Saad von nun an die U23 des Libanons übernehmen soll. Er übernimmt dadurch den Posten von Emile Rustom. Rustom hingegen wird sich von nun an auf die A-Nationalmannschaft konzentrieren, die bald ihr erstes Länderspiel gegen die Vereinigten Arabischen Emirate im Emirat bestreiten wird.

Rustom hat bisher kein einziges Freundschaftsspiel mit der U23 verloren. Sein Nachfolger Samir Saad plant gegen Palästina mit folgenden Spielern:

Nazih Assaad, Mohamad Dakramanji, Rami Balhawan, Jad Nouredinne, Mahmoud Fakhro, Mustafa Shahin, Mohamad Jaafar (Nejmeh), Shadi Attia, Hussein Alameh, Hassan Alawieh ( Shabab Sahel), Mohamad Ayyoub, Rabi Attiya, Alaa Termos, Mahmoud Kojok, Kassem Laila ( Al Ansar), Hassan Shiito, Haitham Faour, Ali Bazzi (Al Ahed), Nour Mansour, Omar Owayda, Ahmad Jaloul, Abdullah Taleb (Safa) Niazy Shheme, Mohamad Haidar, Hisham Shgari, Mohamad Hijazi (Tadamoun Sour), Hassan Ferdaus (Al Khoyol), Omar Al Kurdi, Bashar Al Muqadad…

Al Ahed weiter, Al Ansar nicht!

Im AFC CUP gab es eine überraschende Wende. Während Al Ansar das vermeintlich leichte Spiel gegen Dempo mindestens Remis spielen müsste, es aber nicht geschafft hatte, und Al Ahed aufjedenfall sein Spiel gegen Al Oruba gewinnen müsste und noch auf Schützenhilfe von Arbil hoffen musste, hat sich Al Ahed als Zweitplatzierter für die nächste Runde qualifiziert während Al Ansar mit einer bitteren 2-1 Pleite auswärts rausfliegt.

Für Al Ansar war die Sache klar. Ein Unentschieden in Indien und man muss nicht auf die anderen Partie schauen. Doch genau das gelang den Grünen überhaupt nicht. Schon nach 25 Minuten musste Ansar seinen ersten Gegentor schlucken. Torschütze war hier Roberto Silva. Der eigentlich endgültige K.O. folgte eine Minute vor Halbzeitpfiff. Ranty Martins Soleye besorgte dem Underdog das 2-0.

Erst in der zweiten Halbzeit konnte sich Al Ansar wieder halten. Dazu kam noch eine Rote Karte in der 55. Minute von Mahesh Gawli, die eigentlich Ansar dazu verhelfen sollte zumindest da…

Shandong abgeschlachtet und draussen!

Am letzten Spieltag der AFC Champions-League in der Gruppe G unterlag ShandongLunengauswärtsCerezoOsaka klar mit 4-0. Nach dieser Niederlage ist das Team aus dem Turnier ausgeschieden.

CerezoOsaka beherrschte von Minute 1 die Partie. Shandong musste aber gewinnen um weiter zukommen. Doch ein gutes Spiel gelang ihnen überhaupt nicht. Das Team musste 5 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit ein Gegentor von RodrigoPimpao hinnehmen.
Und nur eine Minute nach dem Beginn der zweiten Halbzeit konnte Osaka wieder nachlegen. HiroshiKiyotake hatte nach dem 2-0 alles klar gemacht. TakashiInui und ShuKurata bescherten mit weiteren Toren einen rabenschwarzen Tag.
Shandong beendet somit als Tabellendritter die Gruppenphase und fliegt somit aus dem Turnier.

Roda Antar spielte die gesamten 90 durch.

Der FC bleibt erstklassig!

Der 1. FC Köln hat den Klassenerhalt durch einen 2:0-Sieg bei Eintracht Frankfurt gesichert und bleibt somit weiter erstklassig! Adil Chihi und Lukas Podolski (Foulelfmeter) erzielten in der ausverkauften Commerzbank-Arena die Treffer für den FC.

FC-Startelf unverändertWährend Volker Finke die selbe Startelf wie beim 2:0-Heimsieg gegen Leverkusen auf den Platz schickte, musste Frankfurt-Trainer Christoph Daum umstellen: Für die fehlenden Sebastian Rode (Rotsperre) und Ricardo Clark (Muskelfaserriss) rückten Caio als hängende Spitze und der erst 18-jährige Bundesligadebütant Julian Dudda als Innenverteidiger in die Frankfurter Auswahl. Marcel Heller und Martin Fenin erhielten den Vorzug vor Halil Altintop und Alexander Meier. Kontrollierte OffensiveDer FC begann zurückhaltend und ließ Frankfurt kommen. In der zweiten Minute rettete Youssef Mohammad Kopf zur ersten Ecke für Frankfurt, die den Hessen nichts einbrachte. Mit jeder Minute kam der FC besser ins Spiel. Er störte da…

Shandong gewinnt wieder

Am sechsten Spieltag der Chinese Super League bezwang Roda Antars Team zuhause Jiangsu Juntian mit 1-0 dank einem herrlichen Freistoss von Deng Zhuoxiang der in den letzten Minuten erzielt werden konnte.

Shandong ist insgesamt stotternd in die Saison gestartet. Der Meister der letzten Saison steht mit 10 Punkten nach sechs Spielen auf Platz 6.

Roda Antar hat die gesamten 90 Minuten absolviert. Das nächste Spiel findet in der AFC Champions League am 10/05/11 gegen Cerezo Osaka aus Japan statt.

Mohamad: Ich habe keinen Ärger gemacht

Er hat monatelang geschwiegen. FC-Star Youssef Mohamad (30) – jetzt spricht er in BILD über Stress im Team und seine Zukunft!BILD:Herr Mohamad, fühlen Sie sich wohl in Köln? Mohamad: „Nach dem Sieg gegen Leverkusen ist die Situation wieder viel besser.“BILD:In der Liga oder in der Mannschaft? Mohamad: „In der Liga und in der Mannschaft. Die Stimmung im Team ist viel besser. Davor haben wir nicht als Team zusammengearbeitet. Da hat es nicht funktioniert. Jetzt kannst du es fühlen, dass es auf und neben dem Platz besser ist.“BILD:Aber es kann doch nicht sein, dass nur gute Stimmung und Zusammenhalt herrscht, wenn Köln gewinnt... Mohamad: „Es ist doch immer so: Wenn du gewinnst, ist alles gut. Der Druck von außen ist sehr hoch, besonders von euch Medien.“BILD:Die Medien gewinnen und verlieren keine Spiele... Mohamad: „Das stimmt. Aber in Köln ist eine besondere Situation. Das kenne ich aus Freiburg nicht. Ich lese auch keine Zeitung.“BILD:Niemals? Mohamad: „Nein, niemals. Weder Boule…

Raychouni verliert wieder

In der S-League hat es für Mounier Raychouni abermals eine Klatsche gegeben. Der Libanese musste sich am 12. Spieltag mit 1-4 vor ca. 700 Zuschauern zuhause gegen Hougang United geschlagen geben.

Das Spiel war eigentlich sehr früh entschieden. Das Auswärtsteam konnte schon nach 20 Minuten mit 0-2 führen. Das dritte Tor folgte dann Mitte der zweiten Halbzeit. Das 1-3 von Alimran Lomri war eigentlich nur Ergebniskosmetik.

Nach 11 gespielten Spielen befindet sich Woodlands weiterhin auf dem vorletzten Platz. Mounier Raychouni kassierte in der 82. Minute eine gelbe Karte. Das nächste Spiel findet am Dienstag gegen Albirex Niigata statt.

Informationen der letzten Tage

Da ich in der letzten Woche gar nichts über den libanesischen Fussball berichtet habe, hier eine kleine Zusammenfassung der letzten Wochen:


Roda Antar

Für Roda Antar sind die letzten beiden Spiele mehr als unglücklich verlaufen. In der Liga musste man sich Shanghai Shenua 1-0 und in der AFC CL gegen Jeonbuk Motors aus Südkorea mit 2-1 geschlagen geben. Bei der 1-0 Niederlage auswärts gegen Shanghai spielte der Libanese die gesamten 90.Minuten, während er gegen Jeonbuk total enttäuschte und nach 62. Minuten gegen Wang Tong ausgetauscht wurde.

In der CL muss Shandong im direkten Duell gegen Cerezo Osaka aus Japan aufjedenfall gewinnen, sonst bleibt dem Verein nur der dritte Platz übrig. Das nächste Pflichtspiel findet in der Liga am 07/05/11 gegen Jiangsu Juntian statt.

Youssef Mohamad

Nach der 4-1 Schlappe bei Wolfsburg konnte sich das Team von Youssef Mohamad rehabilitieren und 2-0 im Rheinderby gegen Bayer Leverkusen gewinnen. Beide Tore wurden von Milivoje Novakovic geschossen. Sollte K…